Kleine Anfragen

Kleine Anfragen sind das schärfste Schwert des Abgeordneten der Opposition. Durch sie kann jeder Abgeordnete Auskunft von der Landesregierung NRW verlangen. Die Kleine Anfrage wird schriftlich eingereicht und darf sich nur auf einen eng eingegrenzten Sachverhalt beziehen. Sie darf bis zu fünf konkrete Fragestellungen umfassen, die Kombination mehrerer Fragen ist unzulässig.

Die Landesregierung muss innerhalb von vier Wochen schriftlich antworten. Tut sie das nicht, kann man verlangen, dass die Regierung seine Anfrage in einer Plenarsitzung mündlich beantwortet.

Man nutzt es dazu, Fragestellungen aus dem Wahlkreis des Abgeordneten zu stellen, oder Informationen in Vorbereitung von Initiativen zu bekommen. Für Piraten stellt die Anfrage natürlich auch ein hervorragendes Instrument zur Herstellung von Transparenz dar.

Hier liste ich die Anfragen auf, die ich gestellt habe. Wenn Antworten der Landesregierung vorliegen, werde ich sie ebenfalls verlinken. Wenn ein Text noch nicht anklickbar ist, ist die Anfrage noch nicht veröffentlicht worden und hat noch keine Drucksachenummer

  • (377) Drucksache 16/14243 vom 15.02.2016: Welche Erkenntnisse lagen über den Täter des Sprengstoffattentates in Düsseldorf-Wehrhahn vor und welche waffenrechtliche Erlaubnisse besaß er?
  • (376) Drucksache 16/14238 vom 15.02.2016: Wie sicher sind Daten im Gesundheitswesen in NRW?
  • (375) Drucksache 16/14222 vom 13.02.2016: Belastung der Sozialgerichte in NRW durch fehlerhafte Bescheide der Bundesagentur für Arbeit
  • (374) Drucksache 16/14221 vom 13.02.2016: Nachfrage zu Feinstaubmessungen im Bereich des Braunkohlentagebau Hambach
  • (373) Drucksache 16/14142 vom 06.02.2016: Bad news are good news? Sperrungsverfügungen von Internetseiten in NRW
  • (372) Drucksache 16/14125 vom 02.02.2016: Wie kooperieren soziale Netzwerke beim Problem „Hate Speech“ und wie stellt sich die PMK-Einstufung dar?
  • (371) Drucksache 16/14124 vom 02.02.2016: „Hate Speech“: Wie groß ist das Problem „Hass im Internet“?
  • (370) Drucksache 16/13984 vom 16.01.2016: Polizei Köln rudert zurück: Welche Nationalitäten hatten die Silvester überprüften Personen?
  • (369) Drucksache 16/13983 vom 16.01.2016: 14 Identitäten des Anis Amri und keine Strafanzeige deswegen?
  • (368) Drucksache 16/13912 vom 03.01.2016: „Racial Profiling“: Nach welchen Kriterien wurden Menschen am Bahnhof Köln selektiert?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/14096
  • (367) Drucksache 16/13911 vom 03.01.2016: „Nafris“: Rassistischer Jargon bei der Polizei Köln
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/14115
  • (366) Drucksache 16/13805 vom 15.12.2016: Haftung für Links: Kann die Landesregierung zusichern, dass sämtliche Inhalte auf allen vom Land NRW betriebenen Webseiten rechtmäßig verwendet werden?
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei: Drucksache 16/13970
  • (365) Drucksache 16/13804 vom 15.12.2016: Welche Rolle spielen die Priorisierungen der Regionalräte beim Radwegebau?
    -> Antwort des Ministers für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr: Drucksache 16/13988
  • (364) Drucksache 16/13606 vom 28.11.2016: Weshalb wurde das Programm „Ausbildung in Programmierung“ eingestellt?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13907
  • (363) Drucksache 16/13569 vom 24.11.2016: Rent a Politician: An wen hat sich die Landesregierung vermietet?
    -> Antwort der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien: Drucksache 16/13569
  • (362) Drucksache 16/13494 vom 18.11.2016: Feinstaubmessungen im Bereich des Braunkohlentagebaus Hambach
    -> Antwort des Ministers für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz: Drucksache 16/13883
  • (361) Drucksache 16/13493 vom 18.11.2016: Entschädigung von Opfern der Schwulenverfolgung im öffentlichen Dienst in NRW
    -> Antwort des Ministers für Justiz: Drucksache 16/13813 vom 19.12.2016
  • (360) Drucksache 16/13441 vom 11.11.2016: Förderung von Trans*beratungsangeboten an Schulen
    -> Antwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung: Drucksache 16/13760 vom 13.12.2016
  • (359) Drucksache 16/13440 vom 11.11.2016: Volumen der Steuerhinterziehung in NRW
    -> Antwort des Finanzministers: Drucksache 16/13740 vom 16.12.2016
  • (358) Drucksache 16/13387 vom 07.11.2016: Speicherung von Menschen als „Ansteckend“ im Polizeilichen Auskunftssystem NRW – hat die Landesregierung Erkenntnisse gewonnen?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13739
  • (357) Drucksache 16/13386 vom 07.11.2016: Umschalten verboten: Will auch NRW ein Verbot von Ad-Blockern?
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei: Drucksache 16/13717
  • (356) Drucksache 16/13319 vom 31.10.2016: Wahrnehmung der Fachaufsicht durch das Ministerium für Arbeit und Soziales im Bereich des SGB II
    -> Antwort des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen: Drucksache 16/13573
  • (355) Drucksache 16/13297 vom 31.10.2016: Angemessene Unterkunftskosten im SGB II in Wuppertal
    -> Antwort des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen: Drucksache 16/13571
  • (354) Drucksache 16/13236 vom 21.10.2016: Reichsbürger in Nordrhein-Westfalen
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13477
  • (353) Drucksache 16/13223 vom 19.10.2016: Ungewisse Zukunft des Aachener Musikbunkers
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien: Drucksache 16/13378
  • (352) Drucksache 16/13222 vom 19.10.2016: Strafbefehle gegen „Düsseldorf stellt sich quer“-Aktivisten: Zivilcourage wird bestraft?
    -> Antwort des Ministers für Justiz: Drucksache 16/13469
  • (351) Drucksache 16/13187 vom 12.10.2016: Ratifizierungsprozess des 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrages
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien: Drucksache 16/13388
  • (350) Drucksache 16/13087 vom 04.10.2016: Bitte recht freundlich: Videoüberwachungstechnik mit NSA-Hintertür in NRW?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13265
  • (349) Drucksache 16/13062 vom 28.09.2016: Stand der Zusammenarbeit und Unterstützung der DITIB durch das Land NRW
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13264
  • (348) Drucksache 16/13020 vom 28.09.2016: Videoüberwachung durch Dortmunder Polizei bei „Es reicht“-Demonstration illegal?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13248
  • (347) Drucksache 16/12907 vom 13.09.2016: Messer und Kühnengruß auf Dortmunder Demonstration: Polizei auf dem rechten Auge blind?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/13146
  • (346) Drucksache 16/12870 vom 06.09.2016: Hat das Land eine rechtsverbindliche Bau- und Finanzierungszusage für einen Volltunnel beim Bau der A52 in Gladbeck gegeben?
    -> Antwort der Ministerin für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr: Drucksache 16/13109
  • (345) Drucksache 16/12774 vom 29.08.2016: Entwicklungen des Bestandes an Sozialwohnungen in Nordrhein-Westfalen
    -> Antwort der Ministerin für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr: Drucksache 16/13110
  • (344) Drucksache 16/12773 vom 29.08.2016: Ausbeutung von EU-Zuwanderern und organisierter Sozialbetrug in großem Stil auch in NRW?
    -> Antwort des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen:
    Drucksache 16/13063
  • (343) Drucksache 16/12730 vom 19.08.2016: Mord an türkischem Familienvater in Holte-Stutenbrock mit möglichem rechtsterroristischem Hntergrund
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12957
  • (342) Drucksache 16/12685 vom 15.08.2016: Beförderungssituation von Schulverwaltungsassistentinnen und –assistenten
    -> Antwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung: Drucksache 16/12940
  • (341) Drucksache 16/12684 vom 15.08.2016: In welchem Umfang und mit welchem Ergebnis erfragt NRW Nutzerdaten bei Facebook?
    -> Antwort des Ministers für Justiz: Drucksache 16/12963
  • (340) Drucksache 16/12650 vom 08.08.2016: Personengebundene Hinweise im Polizeilichen Auskunftssystem NRW
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12796
  • (339) Drucksache 16/12595 vom 29.07.2016: Verfahren nach §175 StGB in Nordrhein-Westfalen
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache
    16/12771
  • (338) Drucksache 16/12570 vom 25.07.2016: Konsequenzen aus den Ermittlungen zum Brandanschlag in Altena
    -> Antwort des Ministers für Justiz: Drucksache 16/12745
  • (337) Drucksache 16/12547 vom 18.07.2016: „Digitale Forensik“ in Nordrhein-Westfalen
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12665
  • (336) Drucksache 16/12503 vom 14.07.2016: Maßnahmen und Einschätzung der Landesregierung zur Entschädigung und Rehabilitierung der Opfer des §175 StGB
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12703
  • (335) Drucksache 16/12314 vom 22.06.2016: Kommt die Landesentwicklungsgesellschaft(LEG) in Köln-Ossendorf irgendwann mal zu Potte?
    -> Antwort des Finanzministers: Drucksache 16/12505
  • (334) Drucksache 16/11922 vom 04.05.2016: Giftmülltourismus nach NRW: Werden Gefahren durch giftige Borschlämme in der Deponie Hünxe-Schermbeck unterschätzt?
    -> Antwort des Ministers für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz: Drucksache 16/12235
  • (333) Drucksache 16/11866 vom 02.05.2016: Übermittlung von Daten im Zusammenhang mit dem Dritt-Liga-Spiel SC Preußen Münster gegen 1. FC Magdeburg
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12045
  • (332) Drucksache 16/11830 vom 26.04.2016: Wie ist der Stand des Einsatzes von „Vertrauenspersonen“ in NRW?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12054
  • (331) Drucksache 16/11831 vom 26.04.2016: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Klappt die Kontrolle und Koordination von „Vertrauenspersonen“ der Landesbehörden?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12055
  • (330) Drucksache 16/11842 vom 26.04.2016: Welche Verbrechen entstehen durch„Vertrauenspersonen“ der Landesbehörden?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/12085
  • (329) Drucksache 16/11748 vom 20.04.2016: Ist alles mit rechten Dingen zugegangen bei den Durchsuchungen am Hambacher Forst am 11.04.2016?
    -> Antwort des Ministers für Justiz: Drucksache 16/12050
  • (328) Drucksache 16/11756 vom 18.04.2016: Nicht genügend Gesamtschulplätze in Köln: Wer steht auf der Bremse?
    -> Antwort des Ministers für Finanzen: Drucksache 16/12026
  • (327) Drucksache 16/11603 vom 01.04.2016: Der Sozialismus durch die Hintertür der Netzneutralität: Kann die Landesregierung Licht in das Dunkel Günther Oettingers bringen?
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien: Drucksache 16/11914
  • (326) Drucksache 16/11528 vom 17.03.2016: Nachfrage zum Keltenkreuz auf Duigida-Demo: Armutszeugnis und Kapitulationserklärung?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11748
  • (325) Gemeinsam mit Rydlewski,Birgit;Sommer,Torsten Drucksache 16/11529 vom 17.03.2016: Einflussnahme des Verfassungsschutzes auf Bildungsinhalte in Schulen 2015
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11782
  • (324) Drucksache 16/11439 vom 08.03.2016: Umgang mit der NS-Vergangenheit im Landtag
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11664
  • (323) Drucksache 16/11165 vom 17.02.2016: Jugendschutz-Kennzeichnung von Webseiten: Viel Arbeit, kein Nutzen?
    -> Antwort des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien: Drucksache 16/11606
  • (322) Drucksache 16/11099 vom 10.02.2016: Outsourcing in Landesministerien und deren nachgeordnete Behörden
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11518
  • (321) Drucksache 16/11098 vom 10.02.2016: Leiharbeit in Landesministerien und deren nachgeordnete Behörden
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11517
  • (320) Drucksache 16/11097 vom 10.02.2016: Befristete Arbeitsverträge in Landesministerien und deren nachgeordnete Behörden
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11516
  • (319) Drucksache 16/11018 vom 02.02.2016: Rechtsfreier Raum Nazidemo in NRW? Symbol verbotener Organisation auf Duigida-Demo unter den Augen der Polizei
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11320
  • (318) Drucksache 16/11004 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Wesel
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11403
  • (317) Drucksache 16/11003 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Wuppertal
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11402
  • (316) Drucksache 16/11002 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Warendorf
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11401
  • (315) Drucksache 16/11001 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Viersen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11400
  • (314) Drucksache 16/11000 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Unna
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11399
  • (313) Drucksache 16/10999 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Steinfurt
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11398
  • (312) Drucksache 16/10998 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Solingen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11397
  • (311) Drucksache 16/10997 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Soest
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11396
  • (310) Drucksache 16/10996 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Siegen-Wittgenstein
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11395
  • (309) Drucksache 16/10995 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Rhein-Sieg-Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11394
  • (308) Drucksache 16/10994 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Rhein-Kreis-Neuss
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11393
  • (307) Drucksache 16/10993 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Rheinisch-Bergischen-Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11392
  • (306) Drucksache 16/10992 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Rhein-Erft Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11391
  • (305) Drucksache 16/10991 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Remscheid
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11390
  • (304) Drucksache 16/10990 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Recklinghausen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11389
  • (303) Drucksache 16/10989 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Paderborn
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11388
  • (302) Drucksache 16/10988 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Olpe
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11387
  • (301) Drucksache 16/10987 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Oberhausen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11386
  • (300) Drucksache 16/10986 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Oberbergischen Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11385
  • (299) Drucksache 16/10985 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Münster
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11384
  • (298) Drucksache 16/10984 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Mülheim an der Ruhr
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11383
  • (297) Drucksache 16/10983 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Mönchengladbach
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11382
  • (296) Drucksache 16/10982 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Minden-Lübbecke
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11381
  • (295) Drucksache 16/10981 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Mettmann
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11380
  • (294) Drucksache 16/10980 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Märkischen Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11379
  • (293) Drucksache 16/10979 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Lippe
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11378
  • (292) Drucksache 16/10978 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Leverkusen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11377
  • (291) Drucksache 16/10977 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Krefeld
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11376
  • (290) Drucksache 16/10976 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Köln
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11375
  • (289) Drucksache 16/10975 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Kleve
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11374
  • (288) Drucksache 16/10974 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Höxter
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11373
  • (287) Drucksache 16/10973 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Herne
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11371
  • (286) Drucksache 16/10972 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Hochsauerlandkreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11372
  • (285) Drucksache 16/10971 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Herford
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11370
  • (284) Drucksache 16/10970 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Heinsberg
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11369
  • (283) Drucksache 16/10969 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Hamm
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11368
  • (282) Drucksache 16/10968 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Hagen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11367
  • (281) Drucksache 16/10967 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Gütersloh
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11366
  • (280) Drucksache 16/10966 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Gelsenkirchen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11365
  • (279) Drucksache 16/10965 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Euskirchen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11364
  • (278) Drucksache 16/10964 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Essen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11363
  • (277) Drucksache 16/10963 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Ennepe-Ruhr-Kreis
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11362
  • (276) Drucksache 16/10962 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Düsseldorf
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11361
  • (275) Drucksache 16/10961 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Düren
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11360
  • (274) Drucksache 16/10960 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Dortmund
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11359
  • (273) Drucksache 16/10959 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Duisburg
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11358
  • (272) Drucksache 16/10958 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Coesfeld
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11357
  • (271) Drucksache 16/10957 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Bottrop
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11356
  • (270) Drucksache 16/10956 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung im Kreis Borken
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11355
  • (269) Drucksache 16/10955 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Bonn
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11354
  • (268) Drucksache 16/10954 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Bochum
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11353
  • (267) Drucksache 16/10953 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in Bielefeld
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11352
  • (266) Drucksache 16/10952 vom 01.02.2016: Minderjährige Geflüchtete und das Recht auf Bildung in der Städteregion Aachen
    -> Antwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport: Drucksache 16/11351
  • (265) Drucksache 16/10928 vom 29.01.2016: Gutachten über „Die Rechte“ in Nordrhein-Westfalen
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11211
  • (264) Drucksache 16/10927 vom 29.01.2016: Sensible Anzeigenaufnahme von Sexualdelikten – Ist die Landesregierung ausreichend vorbereitet?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11236
  • (263) Drucksache 16/10926 vom 29.01.2016: Wie wird Videomaterial durch die Behörden NRWs ausgewertet?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11243
  • (262) Drucksache 16/10889 vom 27.01.2016: Gruppenweise gemeinsam begangene sexualisierte Gewalt gegen Frauen in Menschenmengen – ein neues Phänomen?
    -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11172
  • (261) Drucksache 16/10888 vom 27.01.2016: Waren die Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht ein isolierter Fall oder ist sexualisierte Gewalt trauriger Alltag?
  • -> Antwort des Ministers für Inneres und Kommunales: Drucksache 16/11242

     

     

    14 Gedanken zu „Kleine Anfragen

    • Pingback: Wochenrückblick 2/2012 | @netnrd

    • Pingback: Wochenrückblick 3/2012 | @netnrd

    • 28. Juni 2013 um 13:21
      Permalink

      Kann man dir auch fragen stellen, die man genre Fragen würde? Zumindest so als vorschlag?

      Antwort
      • 28. Juni 2013 um 13:28
        Permalink

        Na klar! Wobei es natürlich hilfreich ist, wenn es Vorarbeit gibt, auf der ich aufsetzen kann, bis hin zur kompletten Vorlage…

        Antwort
    • 29. Januar 2014 um 22:45
      Permalink

      Manche Antworten auf kleine Anfragen sind insofern unbefriedigend, als dass auf die Verantwortung des Bundes/einer Bundesbehörde oder auf das Nichtvorhandensein von Daten/Informationen verwiesen wird.
      Wenn der Bund zuständig ist, gibt es Kontakte zu Abgeordneten des Bundestags, die dort eine entsprechende Anfrage stellen?
      Wie reagiert ihr auf das Nichtvorhandensein von Daten/Informationen?

      Antwort
      • 29. Januar 2014 um 23:01
        Permalink

        Leider sind die Piraten auf Bundesebene nicht vertreten – unmittelbare Kontakte zu Abgeordneten auf Bundesebene gibt’s leider nicht.

        Antwort
    • 29. Januar 2014 um 22:48
      Permalink

      Haben die Piraten bei der Landesregierung einen RSS-Feed für Dokumente (analog zu dem RSS-Feed des Bundestages) angefragt/beantragt?

      Antwort
      • 29. Januar 2014 um 23:02
        Permalink

        Das können wir nicht über die Landesregierung tun, das wäre Aufgabe der Landtagsverwaltung (die von der Regierung unabhängig ist). IT-technisch ist der Kontakt etwas schwierig, ich werde das aber mal anregen.

        Antwort
    • 5. Februar 2014 um 15:42
      Permalink

      wenn hier keine Antworten stehen, die längst gegeben werden mussten, bedeutet das, dass keine schriftlichen Antworten gegeben wurden? (betrifft Nr. 39, 61, 62)

      Wurden die Antworten dann mündlich gegeben? Ein Link auf das entsprechende Protokoll/Video der Plenarsitzung wäre dann toll 😉

      Antwort
      • 5. Februar 2014 um 18:31
        Permalink

        Nein, bislang wurden alle Antworten schriftlich gegeben. Die 39 ist irgendwie im LT-System untergegangen. 61 und 62 wurden gerade erst veröffentlicht, da sind wir noch nicht hinterher.

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.